Kurzfilm-Wettbewerb des TPZ

Lateinteam der 7c zur Prämierung im Thega Filmpalast eingeladen

Die Lateingruppe der 7c von Frau Lange hat beim Kurzfilmwettbewerb des Theaterpädagogischen Zentrums Hildesheim (TPZ) einen Film auf Latein eingereicht. In den amüsanten Dialogen zeigen die Schülerinnen und Schüler, dass die lateinische Sprache durchaus lebhaft klingt. Nun erhielt das Team erfreuliche Nachrichten vom Veranstalter: Der mit viel Engagement erstellte Film mit deutschen Untertiteln wurde zur Präsentation im Thega Filmpalast ausgewählt.

Beworben haben sich beim Kurzfilmwettbewerb sowohl Schulklassen als auch Einzelpersonen, die Produzenten sind maximal 18 Jahre alt. Die besten zehn Kurzfilme werden bei der Siegerehrung präsentiert. Kriminalgeschichten befinden sich ebenso unter den Einsendungen wie Geschichten über Freundschaften oder über die antike Mythologie. Dann kann das Publikum auch erfahren, welche Rolle der Siegerpokal im Lateinfilm des Teams der Klasse 7c spielt.

Die Lateinschülerinnen und Lateinschüler können zu Recht stolz auf dieses ausgezeichnete Filmprojekt sein.